DRITTER ORT

SCHLOSS RINGENBERG
 

Schloss Ringenberg ist "Dritter Ort" für Kunst und Kultur – und bald mit vielen Begegnungen!


Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft stärkt im Rahmen des Förderprogramm „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnungen in ländlichen Räumen“ die kulturelle Infrastruktur im ländlichen Raum. Neben 16 weiteren Städten, hat sich auch die Stadt Hamminkeln erfolgreich auf diese Fördergelder beworben

Parlamentarischen Staatssekretär Klaus Kaiser MdL, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen: „Die Bewerbung aus Hamminkeln hat gezeigt, mit wie viel Engagement, echtem Interesse an Vernetzung und vor allem auch Mut zum künstlerischen Experiment man hier vorgeht. Besonders freut mich, dass im Schloss Ringenberg neue Wege beschritten werden, um die „hohe“ Kunst mit der so genannten Laienkultur zu verbinden.

DRITTER ORT

 

Was ist ein Dritter Ort?


Die Stadt Hamminkeln schätzt sich glücklich, unter den 26 Projekten zu Was ist ein „Dritter Ort“? Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft stärkt im Rahmen des Förderprogramm „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnungen in ländlichen Räumen“ die kulturelle Infrastruktur im ländlichen Raum. Neben 16 weiteren Städten, hat sich auch die Stadt Hamminkeln erfolgreich auf diese Fördergelder beworben. In der ersten Förderphase bis Sommer 2020 werden im öffentlichen Dialog Konzepte für die „Dritten Orte“ entwickelt. Anschließend bewirbt man sich damit für die zweite Förderphase, in der die Konzepte umgesetzt werden.

DRITTER ORT

Bei einem „Dritten Ort“ im Sinne des Programms handelt es sich um eine kulturell geprägte Einrichtung, die Begegnungen und den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördert. Die Einrichtung versteht sich als Ankerpunkt für kulturelle Vielfalt und erweitert die kulturelle Infrastruktur im ländlichen Raum. Der „Dritte Ort“ lebt von Teilhabe und Engagement. Hier trifft man sich und hier finden haupt- und ehrenamtliche Aktivitäten statt. Für weitere Informationen können Sie die Webseite des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft besuchen. Weitere Informationen über das Förderprogramm erhalten Sie hier: https://www.mkw.nrw/kultur/arbeitsfelder/dritte-orte

DRITTER ORT